Projektwoche, Tag 3 – Ein Tag mit Aqua viva

Zum Einstieg in den Wassertag wurden die Sinne geschärft und diese mit einem Schluck Zucker-, Salz- oder Naturwasser gestärkt. So ging es los Richtung Finsternau…

 

Beim ersten Bächli konnte niemand einfach nur vorübergehen. Mit einem Memory wurden alle Bachbewohner genaustens unter die „Lupe“ genommen.Die nächste Aufgabe war das Schreiben/ Zeichnen eines Geräuschprotokolls. Dieses durften alle einander zeige. Verschiedene Bilder zeigten uns verschiedene künstliche- und natürliche Gewässer.Nach dem Znüniessen durften nun endlich alle Forscherutensilien angeschaut werden.

Nach einer kleinen Einführung ging das super tolle Forschen los.Gefunden haben wir im Bach vom Finsternau:

Steinfliegenlarven, Köcherfliegenlarven, Strudelwurm, Feuersalamanderlarven, Eintagsfliegenlarven und Bachflohkrebse.

Jede/ jeder Forscher durfte dann eines seiner Lieblingstiere mit einer Becherlupe zum Zeigen bringen.Alle Tiere wurden nochmals bestaunt und bestimmt. Zum Abschluss füllten alle ein Feedback aus.

Es verblieb noch ein kurzer Moment zum Verweilen und stauen…

Im Schulhaus wieder angekommen, beurteilten die jungen Forscherinnen und Forscher, anhand einer Tabelle, unseren Finsternaubach als sehr sauberes Gewässer…

Wollen wir alle dazu beitragen, dass es auch in Zukunft so bleiben wird.

Danke Aqua Viva für den interessanten Morgen…